Verlorene Liebesmüh – Klasse 8a

Am 31.5. und 1.6.2013 inszenierte die Klasse 8a den Shakespeare-Klassiker “Verlorene Liebesmüh” (Love’s Labour’s Lost) – eine Komödie von 1598, die auch 2013 noch aktuell war wie eh und je.

“Honorificabilitudinitatibus*! Vier Männer, ein Schwur! Im Königreich Navarra legen der junge König und seine drei besten Freunden einen schweren Eid ab: Alle vier wollen drei Jahren keusch leben und sich ganz dem Studium von Literatur und Wissenschaft widmen.


Shakespeare an der FWSKKurz darauf trifft die Prinzessin von Frankreich mit ihren Hofdamen ein. Am Königshof entspinnt sich ein Spiel um Verwechslung, Verrat und Liebesmüh …”

*Das mittellateinische Wort honorificabilitudinitatibus, in Love’s Labour’s Lost von Witzbold Costard gesprochen, galt lange als längstes Wort der englischen Sprache.

Nachdichtung und Spielfassung: Manfred Vogel
Regie: Julian Meyer-Radkau