Sport

Im Sportunterricht wollen wir alle Schüler mit ihren individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten so in die vielfältigsten Bewegungssituationen integrieren, dass ihnen die Erfahrung gemeinsamer Bewegungserlebnisse ermöglicht wird. Dafür ist es erforderlich, Situationen zu schaffen, in denen die Schüler sich mit ihren jeweiligen motorischen, sozialen und kognitiven Fähigkeiten einbringen können.

Der Sportunterricht an der Freien Waldorfschule Kreuzberg wird nach dem Waldorflehrplan gegeben. Dieser wird durch Elemente der Lehrpläne der staatlichen Schulen ergänzt.

In den ersten beiden Schuljahren unterrichten die Klassenlehrer Spielturnen.

In der 3. Klasse steht erstmalig Sportunterricht auf dem Stundenplan. Bis einschließlich der 5. Klasse werden die Schüler in halben Klassenstärken von einem Sportlehrer unterrichtet. Höhepunkt in der 5. Klasse ist die schulübergreifende Waldorfolympiade.

In der 4. Klasse findet zusätzlich zum Sportunterricht das Schwimmen statt. Nahezu alle Kinder können am Ende des Schuljahres schwimmen und können dann die Deutschen Schwimmabzeichen Seepferdchen, Bronze, Silber, Gold, erwerben.

In der Mittelstufe werden die Unterrichtsinhalte Leichtathletik, Mannschafts- und Ballspiele, Turnen in Epochen unterrichtet. Ab der 6. Klasse findet der Sportunterricht in ganzer Klassenstärke statt und wird von einem Sportlehrerteam erteilt.

In der Oberstufe dehnt sich das Bewegungsfeld auf die Mannschaftsportarten unter Berücksichtigung erweiterter Regelwerke, sowie Gymnastik und komplexer Bewegungsabläufe aus. In den Klassen 11 und 12 wählen sich die Schüler, nach individuellen Interessen und Neigungen, in verschiedene Sportkurse, wie z.B.  Volleyball, Basketball, Gymnastik, Kraft und Kondition, Yoga ein.

Unser Sportunterricht steht immer im Zeichen von gegenseitiger Akzeptanz, fairem Miteinander und vor allem Freude an der Bewegung.