Fächer

Lehrplan

Der Unterricht orientiert sich am Lehrplan von Tobias Richter, allerdings mit den Sprachen Russisch und (später auch) Spanisch anstelle Französisch. Die herunterladbare Übersicht zeigt die Inhalte nach Schuljahren aufgelistet.

Lehrplan der Waldorfpädagogik

Englisch ab Klasse 1

An unserer Schule beginnt der Englischunterricht im ersten Schuljahr. Anfangs lernen die Kinder vor allem Lieder, Reime und kleine Geschichten in der Fremdsprache kennen, um in den Rhythmus und Klang der Sprache sowie in die von ihr beschriebene Welt einzutauchen. Mit dem Erwerb der Schriftsprache ab dem 3. oder 4. Schuljahr beginnt auch das Erlernen grammatischer Regeln und textgebundener Vokabeln. Dabei werden Strukturen bewusst gemacht, die von den Kindern schon in den ersten Schuljahren unbewusst angewendet wurden.
Mehr erfahren

Russisch ab Klasse 1

Wir unterrichten Russisch ab der ersten Klasse. Die Kinder erlernen die Fremdsprache so, wie sie ihre Muttersprache gelernt haben. Das heißt, sie lernen zunächst sprechen – durchs Nachsprechen, später dann lesen und schreiben, und erst danach entdecken sie die Sprachgesetzmäßigkeiten der Grammatik.
Mehr erfahren

Spanisch ab Klasse 9

In der Oberstufe bieten wir seit dem Schuljahr 2015/16 ab Klasse 9 Spanisch als 3. Fremdsprache an. In der 7. und 8. Klasse wird Spanisch im Rahmen der künstlerisch-praktischen Epochen (KPE) als neue Fremdsprache eingeführt, um die Schülerinnen und Schüler vorzubereiten, sich dann für die 9. Klasse gut zwischen Russisch und Spanisch entscheiden zu können.

Sport

Im Sportunterricht wollen wir alle Schüler mit ihren individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten so in die vielfältigsten Bewegungssituationen integrieren, dass ihnen die Erfahrung gemeinsamer Bewegungserlebnisse ermöglicht wird. Dafür ist es erforderlich, Situationen zu schaffen, in denen die Schüler sich mit ihren jeweiligen motorischen, sozialen und kognitiven Fähigkeiten einbringen können. Mehr erfahren

Eurythmie

Eurythmie wurde um 1912 von Rudolf Steiner (1861-1925) als Bühnenkunst ins Leben gerufen. Als er 1919 die erste Freie Waldorfschule in Stuttgart gründete, wurde Eurythmie von Anfang an in den Lehrplan als künstlerisches Fach aufgenommen. Eurythmie ergreift den Leib durch beseelte Bewegung, und im Gegensatz zum Turnen kommt es bei der Eurythmie einerseits auf die seelische Anteilnahme an, mit der die Bewegung ausgeführt wird, andererseits auf die Tatsache, dass den Bewegungen Gesetzmäßigkeiten zugrunde liegen. Mehr erfahren

Musik

Musikunterricht wird bei uns durchgehend von der 1. bis zur 12. Klasse erteilt – in der Unter- und Mittelstufe sowohl im gesanglichen, als auch im Kennenlernen und Vertiefen des instrumentalen Bereiches. In den 5. Klassen (Mittelstufe) werden Klassenorchester gebildet, bei denen von der Blockflöte über die Streichinstrumente bis hin zum Blechblasinstrument alle Instrumente vertreten sein dürfen. Von der 6. Klassenstufe an gibt es – neben anderen Ensembles – einen Chor und das Mittelstufenorchester, die später vom Chor, Orchester und musikalischer Projektarbeit der Oberstufe abgelöst werden.
Mehr erfahren

Handarbeit

Von der Schuleingangsstufe bis zur 12. Klasse lernen die Schülerinnen und Schüler den handwerklichen Umgang mit den unterschiedlichsten Materialien kennen. Weben, Stricken, Häkeln, Filzen und Sticken sind Themen der Unterstufe von der 1. bis zur 4. Klasse. Hier können die Kinder sich beim konzentrierten Arbeiten an ihrem Produkt in Rhythmus, Motorik, Konzentration und Ausdauer üben, gleichzeitig ihrem gestalterischen Willen freien Lauf lassen und so in handwerklich- künstlerische Prozesse eintauchen. Mehr erfahren

Werken

In der Mittelstufe von der 5. bis 8. Klasse haben die Kinder Werken als künstlerisch-praktische Epoche (KPE). Sie stellen verschiedene Gegenstände aus Holz her, einen Brieföffner, ein Vögelchen oder Salatbesteck.

Gartenbau

Zwischen den naturkundlichen Epochen der unteren Klassenstufen, wie Tier- und Pflanzenkunde, und der Auseinandersetzung mit Evolution, Ökologie und Genetik in der Oberstufe, findet in der Mitte der Schulzeit – in den Klassen sechs, sieben und acht – ganz praktisch die Arbeit im Garten statt. Elementare Tätigkeiten an den Beeten mit Gemüse, Kräutern und Blumen, an den Komposten, sowie verschiedene Arbeiten in den Grünanlagen des Schulgeländes mit ihren Sträuchern und Bäumen werden zu allen Jahreszeiten ausgeführt.