Schülervertretung

Schülervertretung in der Oberstufe

Die Schülerinnen und Schüler wirken durch eine Schülervertretung aktiv an der Gestaltung unseres Schulorganismus mit. Dabei nehmen die Schülervertreter/innen die Interessen ihrer Klassenkameradinnen und -kameraden wahr. Sie dürfen wegen ihrer Funktion weder bevorzugt noch benachteiligt werden.

Die SV 2016/17: Von links (oben) Olivia, Juli, Luzie, Mika, Emil, Maya, Leonard, Nana, Malik, Anna,Lilli, unten von rechts Rosa, Leon, Marie-Jeanne, Leonie

 

Schülervertreter/in

Die Schülerinnen und Schüler einer Klasse delegieren ab der 9. Klasse spätestens zwei Wochen nach Schuljahresbeginn zwei gleichberechtigte Schülervertreter/innen für ein Jahr. Diese können, müssen aber nicht die Klassensprecher/innen sein. Die Schülervertreter/innen berichten ihrer Klasse regelmäßig über die Arbeit in der Schülervertretung (SV) und über ihre Teilnahme an der Oberstufenkonferenz (OK). Nach einem Jahr findet in der Klassenstunde ein Rückblick statt.

Oberstufentreffen

Die Schülervertreter/innen treffen sich regelmäßig zu einem Schülerparlament der Oberstufe. Sie werden für diese Zeit vom Unterricht freigestellt. Wann diese Schülerparlamentsstunde liegt, wird von der Delegation Oberstufe in Zusammenarbeit mit den Schülervertreter/innen festgelegt. Die Schülervertretung der Oberstufe ist berechtigt, Anträge an die Oberstufenkonferenz sowie an die Technische Konferenz (TK) zu stellen und bei der Bearbeitung dieser Anträge mitzuwirken. Die Schülervertreter/innen werden bei Bedarf zur OK eingeladen, um an den schülerrelevanten Themen inhaltlich mitarbeiten zu können. Sie sind nach der Geschäftsordnung der OK mit einer Stimme pro Klasse stimmberechtigte Mitglieder der OK.

Oberstufensprecher und Oberstufensprecherin

Die Schülervertretung der Oberstufe wählt spätestens zwei Wochen nach dem Inkrafttreten zwei Oberstufensprecher/innen. Diese vertreten die Schülerschaft nach außen.

Vertrauenslehrer/in für die Oberstufe

Die Schülervertretung wählt, basierend auf den Stimmungsbildern der Klassen, spätestens zwei Wochen nach dem Inkrafttreten einen weiblichen und einen männlichen Vertrauenslehrer. Diese nehmen nach Einladung mit beratender Stimme am Schülerparlament teil.

Verbindungslehrer/in des Schülerrates

Die OK delegiert spätestens zwei Wochen nach Schuljahresbeginn einen oder zwei Verbindungslehrer/innen zum Schülerparlament. Diese laden bei Bedarf die Schülerinnen und Schüler zu den Oberstufenkonferenzen ein und geben Hilfestellung für inhaltliche und organisatorische Fragen.