Corona-Fahrplan

Hier finden Sie die fortlaufend aktualisierten Corona-Updates.

Corona-Update 16, Nachtrag

Liebe Eltern,

wie Sie der Presse evtl. entnommen haben, hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie mit ihrem Schreiben vom 27. Mai 2020 weitere Lockerungen vorgenommen.

Eine Lockerung ist, dass die Notbetreuung mit dem Beginn der Schulferien endet und wir daher wieder einen Ferienhort zu den gewohnten Bedingungen anbieten dürfen.

Ferienhort Klassen 1-4

Die Ferienhortzeiten für die Klassen 1-4 sind wie in den Infoschreiben angegeben, die Sie am Schuljahresanfang erhalten haben, plus zusätzlich die Tage Do, 25.6. und Fr, 26.6.202.

  • Ferienhortwoche I vom 29.6. – 03.7.2020,
  • Ferienhortwoche II vom 06.7.- 10.7.2020,
  • Ferienhortwoche III vom 03.8. – 07.8.2020.

Die Ferienhortbetreuung findet wie üblich von 8h bis 16h statt.
In den Ferienwochen 3, 4 und 5 bieten wir keine Ferienbetreuung an.

Damit wir so schnell wie möglich mit der Personal- und Essensplanung beginnen können, melden Sie Ihre Kinder bitte spätestens bis zum 12.06.2020 an. Wir danken dafür.

Bitte melden Sie die benötigte Ferienhortbetreuung bis spätestens 12.06.2020 mit folgenden Angaben NUR an die Mailadresse ferienhort@fwsk.net:
Name, Vorname des Kindes, Adresse, Notfallhandynummer
Ferienhortwoche I, II, III, 25.6. // 26.6., Hortgruppe

Bitte beachten Sie, dass die Ferienhortanmeldungen in diesem Jahr aufgrund der erschwerten Möglichkeiten der Planung verbindlich sind. Melden Sie Ihr Kind nur an, wenn Sie die Betreuung benötigen. Die Anmeldungen können nur unter ferienhort@fwsk.net entgegengenommen werden.
Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur bis spätestens 12.06.2020 möglich.

 

Ferienhort Klassen 5 und 6

Bitte beachten Sie die dazugehörigen Anhänge an dieser Mail.
Da ab dem 25. Juni Ferienhort angeboten wird, kann jedes Kind mit Ferienmodul nach vorheriger Anmeldung den Pilotenhort besuchen.

Dabei gibt es einige Dinge zu beachten:

  1. Da ab 01. August offiziell das neue Schuljahr beginnt, sind die jetzigen 4.-Klässler dann 5.-Klässler und gehen in der letzten Sommerferienwoche (03.08. – 07.08.) nicht mehr in den Unterstufenhort, sondern in den Pilotenhort (Anmeldezettel sind im Anhang).
  2. Entsprechendes gilt für 6.-Klässler. Sie sind ab dem 01.08. offiziell 7.-Klässler und haben leider keinen Anspruch mehr auf Hort.
  3. Die zweite volle Sommerferienwoche ist, wie Anfang des Schuljahres bereits erwähnt, eine Bereitschaftshortwoche. Sollten Sie in dieser Zeit eine Betreuung benötigen, so sprechen Sie uns an oder schreiben eine Mail an piloten@fwsk.net.
  4. Da wir (bei üblicher Gruppengröße) selber kochen, gehen wir natürlich auch für Frühstück und Mittagessen einkaufen. Außerdem planen wir im Voraus das Personal.
    Aus diesen beiden Gründen ist es WICHTIG, dass Sie ihre Kinder verbindlich anmelden und nicht, wie so oft, „vorsichtshalber“.
    Wir wissen, dass in dieser unsicheren Zeit die Planung für Sie enorm kraft- und auch zeitaufwendig ist, aber bitte haben Sie Verständnis für diesen Punkt.
  5. Im Anhang finden Sie für die jeweilige Klassenstufe die entsprechenden Ferienhortanmeldungen, die Sie uns bitte persönlich oder per Mail an piloten@fwsk.net bis spätestens 12.06.2020 zukommen lassen.
  6. Alle Anmeldezettel für den Pilotenhort sind im Anhang.

Bitte halten Sie die Anmeldefristen ein, gerne auch früher, damit wir eine gute Personal- und Essensplanung gut vornehmen können. Vielen Dank.

Herzliche Grüße,
Ihr Coronakrisenteam mit den Piloten und dem Hortkollegium


Corona-Update 15 vom 31.5.2020

Liebe Eltern,
liebe Schulgemeinschaft,

die erste Woche des vom Koordinationsteam organisierten Unterrichtens in der Unter- und Mittelstufe ist vorbei, und wir möchten uns bei Ihnen allen bedanken, dass der Start in diese ungewöhnliche Unterrichtsweise so gut gelungen ist! Sicher ist es befremdlich, sein Kind am Schultor verabschieden zu müssen, aber wir sind allen dankbar, die sich so klar an die Vorgaben gehalten haben. Alle haben jetzt sicherlich verstanden, an welchem Band sie entlang müssen, bzw. welches Tor sie zum Betreten des Schulgeländes nutzen sollen.

Da es einige Unsicherheiten vor allem in den unteren Klassen gab, möchten wir auf folgendes hinweisen:
Ihre Kinder sind bitte frühestens 15 Min. vor ihrem Unterrichtsbeginn am Schultor.
Ihre Kinder gehen den Weg vom Schultor bis zum Eingang alleine. Erst dort befinden sich die Aufsichten, die Ihre Kinder dann ins Haus geleiten.

Für den Instrumentalunterricht am Nachmittag kann zwar der Haupteingang genutzt werden, wir bitten aber auch hier die Eltern, ihre Kinder vom Schultor alleine gehen zu lassen und anschließend dort wieder abzuholen.

Ab der kommenden Woche (2. Juni) beginnen die 1. Klassen mit zwei Präsenztagen pro Woche. Wir wünschen hier einen ebenso guten Start!
Die 5b wird ab der kommenden Woche ebenfalls zwei Präsenztage haben.
In der kommenden Woche wird nun auch die 7b mit Fachunterricht beginnen und längere Tage in der Schule verbringen. Die 7a beginnt frühestens ab dem 9.6 mit dem Fachunterricht.

Damit sind im Mittelstufentrakt an die 100 Kinder tagtäglich unterwegs, die sich mit Beginn-, Pausenzeiten und Toilettengängen sowie Übergängen zu Fachunterrichten möglichst nicht begegnen sollen.

In der Unterstufe im Haupthaus sind um die 60 Kinder täglich anwesend ( – der Bewegungsdrang ist hier um einiges höher und die Abstandsregelung sind schwerer einzuhalten.) Hinzu kommen die Kinder aus den 8. Klassen und den Schüler*innen der Mittel- und Oberstufe, die für einzelne Stunden die Musik- oder Eurythmieräumlichkeiten nutzen. Dadurch kommt viel Bewegung im Haus zustande.

Da wir jetzt wieder alle Schulräume in Beschlag nehmen, ist die Notbetreuung auf die Horträumlichkeiten ausgewichen. Vielen Dank hier an die Hortner*innen für die Bereitstellung!

Wir blicken zuversichtlich auf die zweite Woche!

Mit freundlichen Grüßen vom Koordinationsteam der Mittel- und Unterstufe,
S. Kersken, K. Nestle, E. Wilck und T. Grischke


Corona-Update 14 vom 21.5.2020

Liebe Eltern, liebe Schulgemeinschaft,
am kommenden Montag, den 25.5., wird unsere Schule auch für die Unterstufe und die bisher fehlenden Klassen der Mittelstufe die Tore öffnen, so dass die Kinder der Klassen 1 – 8 vor den Ferien noch ein paar Tage in der Schule verbringen können.

Das Koordinationsteam hat sich in den letzten zwei Wochen intensiv mit zahlreichen Möglichkeiten des (fast) gesamtschulischen Wiedereinstiegs auseinandergesetzt. Wir haben versucht, allen Klassen – mit teilweise individuellen Bedürfnissen – gerecht zu werden. Sollte mit Blick auf einzelne Klassen etwas nicht nachvollziehbar erscheinen, kann dies auf individuelle oder gesamtschulische Bedingungen zurückzuführen sein. Die intensive Auseinandersetzung mit den vom Senat beschlossenen Verordnungen für die Umsetzung der Hygieneauflagen, erfordern für alle Beteiligten ein hohes Maß an Verständnis und Geduld. Zur Durchführung des Präsenzunterrichtes steht für die kommenden 4 Wochen Folgendes fest (die letzten Schultage, 22.6. – 24.6., sind noch in Planung):

Unterstufe

Die 2. – 4. Klassen beginnen den Präsenzunterricht ab dem 26.5, die 1. Klassen folgen eine Woche später, am 2.6.
Alle Klassen werden, damit es die Gruppengröße von 8 Schüler*innen nicht überschreitet, auf 4 Gruppen aufgeteilt, kleinere Klassen auf 3 Gruppen.
Jedes Schulkind der Unterstufe besucht die Schule einmal pro Woche – am selben Wochentag – für eine Dauer von bis zu 3 Stunden. Damit die Kinder aus unterschiedlichen Klassen sich so wenig wie möglich begegnen, gibt es unterschiedliche Wege, Anfangs- und Pausenzeiten. (Die Zeiten entnehmen Sie bitte der Tabelle.)
Die 1. und 2. Klassen werden über den Seiteneingang am kleinen Schulhof in ihre Klassenzimmer geleitet, die 3. und 4. Klassen betreten das Schulgelände über den Haupteingang. An den Eingängen stehen Aufsichten, die dafür sorgen, dass die Kinder in Abständen die Schule betreten.
Bitte helfen Sie mit, bereiten Sie Ihre Kinder vor, welche Wege sie zu gehen haben und lassen Sie sie alleine gehen. Bitte halten Sie die kursiven Zeiten ein und bringen Ihre Kinder nicht vorher in die Schule! Am Ende der Schulzeit Ihres Kindes muss Ihr Kind am Schultor wieder abgeholt werden, da, wie bereits mehrfach erwähnt, keine nachschulische Betreuung stattfindet.

1b/3b (Gruppe 1/2/3/4) 07:45  08:00-09:30 Pause 10:00-11:00 Uhr
1a/3a (Gruppe 1/2/3/4) 08:15  08:30-10:00 Pause 10:30-11:30 Uhr
2b/4b (Gruppe 1/2/3/4) 08:45  09:00-10:30 Pause 11:00-12:00 Uhr
2a/4a (Gruppe 1/2/3/4) 09:15  09:30-11:00 Pause 11:30-12:30 Uhr

Mittelstufe
Für die Schüler*innen der Klassen 5 – 7 die bisher keinen Präsenzunterricht erhalten haben, beginnt der Unterricht ab dem 25.5.2020. Jede/r Schüler*in besucht an zwei Wochentagen die Schule. Da der Fachunterricht erst nach und nach organisiert werden kann, werden sie in der kommenden Woche evtl. noch kürzere Einheiten haben (nur 1 ½ Stunden, statt 3 ½). Alles findet in den unten dargestellten Zeiten statt.
Die Schüler*innen der Mittelstufe betreten das Schulgelände am Lehrerparkplatz und gehen über den Schulhof zum hinteren Eingang des Mittelstufengebäudes. Auch hier werden Aufsichten das Betreten regulieren.

Versetzter Unterrichtsbeginn:
5a 08:00-09:30 Pause 10:00-11:30 Uhr
5b 08:30-10:00 Pause 10:30-12:00 Uhr
6a 09:00-10:30 Pause 11:00-12:30 Uhr
6b 09:30-11:00 Pause 11:30-13:00 Uhr
7a 10:30-12:00 Pause 12:30-14:00 Uhr [sic!] 7b 10:00-11:30 Pause 12:00-13:30 Uhr [sic!]

Bitte regeln Sie es auch hier so, dass ihre Kinder frühestens 15 Min. vor Schulbeginn das Schulgelände betreten! Machen Sie Ihre Kinder darauf aufmerksam, dass die neuen Wege einzuhalten sind und sie sich nicht wie gewohnt auf dem Schulgelände bewegen dürfen.

Dies ist eine allgemeine Auflistung der ab 25.5. geltenden Regelungen. Natürlich wird jede Klasse von ihrem / ihrer Klassenlehrer*in einen Plan mit der Gruppenaufteilung, den genauen Zeiten, eventuellen Fachunterrichten und weiteren Details bekommen.

 

Oberstufe
In der Oberstufe geht der Unterricht für die 9. Klassen weiter.
Zusätzlich zur 10b steigt ab dem kommenden Montag auch die 10a in den Unterricht ein, der um künstlerische Fächer erweitert wird. Die 11b folgt am 28.5. Achtung, Änderung gegenüber der versendeten E-Mail: Der Unterricht für die 11a erfolgt weiterhin ausschließlich online!
Die 12. Klassen treten ab jetzt in die Intensivphase für den Künstlerischen Abschluss, der am 18. und 19.06. stattfinden wird.

Allgemeines
• Nach wie vor gilt, dass die Eltern gebeten werden, das Schulgelände nicht zu betreten. Ausgenommen sind die Eltern der Notbetreuungskinder, die ihre Kinder im Hort zu unterschiedlichen Uhrzeiten abholen. Diese verlassen nach der Abholung das Schulgelände zügig. Bitte vermeiden Sie unbedingt Gruppenbildungen vor unseren Schultoren!

• Alle sind aufgerufen, sich an das Wegeleitsystem zu halten! Für Ihre Kinder, die das Schulhaus in den kommenden Tagen das erste Mal wieder betreten, wird es vielleicht zu Verwirrungen kommen, da z.B. für einen Toilettenbesuch das Schulgebäude verlassen werden muss, um dann in der richtigen Richtung den Gang erst zur Toilette und dann zum Klassenzimmer weiterzugehen. Je schöner das Wetter wird, desto mehr wird man diese kleinen Zwischenspaziergänge bestimmt auch genießen können. – Die Klassenlehrer*innen werden dies alles ebenso mit Ihren Kindern am ersten Schultag besprechen.

• Ab der kommenden Woche (25.5.) wird wieder Instrumentalunterricht angeboten werden können. Den Instrumentallehrern stehen täglich von 15 bis 18 Uhr mehrere Räume im 1. OG des Haupthauses zur Verfügung. Bei Bedarf setzen Sie sich bitte mit dem/n jeweiligen Instrumentallehrer*innen in Verbindung.

• Die Schulküche bleibt bis auf Weiteres geschlossen, da dort die Einhaltung der Eindämmungsverordnung SARS-CoV-2-EindmaßnV zum jetzigen Zeitpunkt nicht gewährleistet werden kann. Möchten Sie aber unsere Schulküche unterstützen, können Sie gerne auf www.waldorfschule-kreuzberg.de/kueche-catering-cafe den Bestellservice nutzen.

• Aus pädagogischen Gründen versuchen wir, die Schüler*innen nicht durch vermehrte Pausen und das damit einhergehende erschwerte Einhalten der Abstandsregelungen zu erschöpfen. Wir möchten trotzdem aber eine Begegnung zwischen den Schüler*innen ermöglichen. Deshalb haben wir uns für kurze Schultage mit nur einer Pausenunterbrechung entschieden. Eine Maskenpflicht besteht nicht. Die Gruppengröße von 8 Schüler*innen ergibt sich aufgrund der Größe unserer Räumlichkeiten und den Senatsvorgaben.

• Wir sind uns bewusst, dass jede Schule die derzeitigen Regelungen anders umsetzt und verfolgt. Bitte respektieren Sie die Vorgehensweise der FWSK!
Lassen Sie sich von individuellen Stundenplänen nicht irritieren und lassen Sie uns gemeinsam versuchen, die letzten 4 Wochen dieses Schuljahres im Rahmen der Möglichkeiten positiv anzugehen!

Mit herzlichen Grüßen,
das Koordinationsteam der Mittel- und Unterstufe: T. Grischke, S. Kersken, K. Nestle, E. Wilck)
und der Oberstufe: B. Amandini, T. Bartzsch


Corona-Update 13 vom 19.5.2020

Liebe Schulgemeinschaft,

wir melden uns heute in schriftlicher und bildlicher Form mit einem etwas anderen Corona-Update, mit dem wir doch tatsächlich schon bei der Nummer 13 angelangt sind. Es geht um das neu eingerichtete Wegeleitsystem.

Als „Wegeleitsystem“ bezeichnet man Beschilderungen innerhalb von Gebäuden oder an Straßen und Wegen, die Besuchern (in unserem Falle den Schüler*innen und Kolleg*innen) zu einer bessere Orientierung verhelfen.

Ob dies bei uns im Hause so zutrifft, bleibt noch abzuwarten. Momentan sieht man gelb-schwarze Pfeile (für Fußgänger*innen) und weiße Pfeile (für Rollstuhlfahrer*innen) auf dem Boden, denen man folgen muss. Andernfalls läuft man entgegen der vorgeschriebenen Richtung, und das sollte man laut Senats-Verordnung tunlichst vermeiden. Und so steht es auch in unserem „Hygieneplan“.

Was das konkret heißt, wollen wir hier an folgenden Beispielen verdeutlichen, die für die Schüler*innen einer Oberstufenklasse festgelegt wurden:

Während des Physikunterrichtes sind die Toiletten im 2. Stock zu nutzten. Dafür müssen die Schüler*innen im Treppenhaus bei den Physikräumen nach unten gehen, das Schulgebäude verlassen, es beim Therapiebereich wieder betreten und im mittleren Treppenhaus nach oben gehen.

Schüler*innen aus dem Geschichtsunterricht sollen die Toiletten im mittleren Treppenhaus benutzen. Auch sie müssen vorher das Schulhaus (an der Mensa) verlassen. Diese Toiletten im 1. Stock gelten für beide Geschlechter (eine Kabine für Jungs, eine für Mädchen) – dafür wird es eine neue Beschilderung geben.

Musik- und Eurythmieunterricht finden im 1. Stock statt. Auch hier müssen die Toiletten über den Umweg im Außenbereich erreicht werden. Benutzt werden von beiden Gruppen die Toiletten im 1. Stock. Allerdings nutzt die Musikgruppe die linke Toilette (beide Geschlechter) und die Eurythmiegruppe die rechte Toilette (beide Geschlechter). Mit dem Tausch der Gruppen der jeweiligen Unterrichte sind auch die jeweils anderen Toiletten zu nutzen. Zwischen den Unterrichten wird gereinigt.

Schneidern benutzt die Toiletten im 1. Stock und Buchbinden im 2. Stock (siehe Regelung beide Geschlechter weiter oben).

Sie sehen, vieles ist neu und kommt plötzlich und unerwartet und muss erst von uns allen durchdrungen werden, und man muss sich an die weiteren und ungewöhnlichen Wege gewöhnen.

Uns ist es wichtig, dass Sie mit Ihren Kindern über die geänderte Situation sprechen. Gleich am Eingang des Schulgebäudes weist auch ein Schild auf die Wegeführung hin.

Wir danken Ihnen.

Nun fragen Sie sich sicherlich: Wege, gut und schön – aber wie geht es denn nun mit dem Schulbesuch weiter? Das erfahren Sie – nach heute und morgen erfolgter Auswertung der ersten konkret gemachten Erfahrungen in der Koordinationsgruppe – im Corona-Update 14 an diesem Wochenende.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Corona-Kristenteam (Simone Bock, Michael Knoch und Holger Wagner)


Corona-Update 12 vom 14.5.2020

Liebe Eltern, lieber Schüler*innen, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitarbeiter*innen,
„bitte konkrete Angaben!“ lautete ein Wunsch, der verschiedentlich an uns herangetragen worden ist. Und auch der Seufzer „Wir können nicht mehr…“ – gemeint ist das für alle herausfordernde Homeschooling. Und selbst wenn es auch andere Familien gibt, die diese herausfordernde Zeit „genießen“, ist es natürlich sehr verständlich, dass alle wenigstens so genau wie möglich wissen wollen, woran sie sind, auf welche zeitliche Dimension sich jeder einzustellen hat, wie was auch immer begründet wird usw.

Schulbetrieb: Freiraum, selbst gestalten!

In den bereits erwähnten diversen Lehrerkonferenzen lautete ein Fazit: „Freiraum, selbst zu gestalten!“, soll heißen: Die Klassenlehrer*innen und Klassenbetreuer*innen sollen die Freiheit haben, selbst zu entscheiden, was ihrer Einschätzung nach das Richtige für ihre Klasse ist. Denn die einen halten ein rasches und umfassendes Zurückholen ihrer Schüler*innen für wichtig, die anderen möchten es angesichts des zurzeit unter jedem Senatsschreiben stehenden Satzes „Die Hygieneregeln nach § 2 der SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung sind einzuhalten!“ lieber beim Homeschooling belassen.

Seit gestern haben nun die 9. Klassen und die 6b mit dem Schulbetrieb begonnen, heute folgten die 6a und die 8a mit schulischem Angebot. Die Förderkolleginnen haben ebenfalls Schüler*innen empfangen und die Werkstätten wurden geöffnet. Aus den Klassen 2b, 3a und 7ab werden Schüler*innen mit Fördergutachten u.a. beschult.

Sie sehen: Eine Wiederaufnahme des im März geschlossenen gewohnten Schulbetriebs ist zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht möglich. Was gerade in der Schule passiert, ist ein absoluter Neubeginn unter anderen und sehr einschränkenden Bedingungen.

Wir werden alles versuchen, die verbleibenden 5 Wochen so gut zu gestalten wie es uns mit allen Regeln und Vorgaben der Senatsverwaltung usw. möglich ist.

Klassen Einstiegsdatum
1a – frühestens 25.5.
1b – frühestens 25.5.
2a – frühestens 25.5.
2b – frühestens 25.5., Förderunterricht seit 12.05.
3a – frühestens 25.5., Förderunterricht seit 12.05.
3b – frühestens 25.5.
4a – frühestens 25.5.
4b – frühestens 25.5.

5a – ab 18.5. Mo bis Mi
5b – noch in Klärung
6a – ab 14.5. Di und Do
6b – ab 13.5. täglich
7a – noch in Klärung, Förderunterricht seit 12.05.
7b – noch in Klärung, Förderunterricht seit 12.05.
8a – ab 14.5. Di bis Fr
8b – ab 18.5. Mo, (Jahresarbeiten 16./17.05)

9a – ab 13.5. täglich
9b – ab 13.5. täglich
10a – noch in Klärung
10b – ab 18.05. (Mu/Eu) Mo und Mi
11a – Homeschooling u. Präsenz
11b – Homeschooling u. Präsenz
12a – Homeschooling u. Präsenz, Förderunterricht seit 12.05.
12b – Homeschooling u. Präsenz, Förderunterricht seit 12.05.

Wegeleitsystem und Hygiene
Inzwischen wurde die Schule entsprechend den amtlichen Vorschriften umgerüstet:

Wegeleitsystem
Pausenhofeinteilungen
Seifenspender
Einmalhandtücher
Desinfektionsmittel
etc.

Und nun werden Schülerinnen und Schüler wie auch Kolleginnen und Kollegen zu instruieren und zu ermahnen sein, diese Regeln einzuhalten. Deshalb für alle, die dieser Tage in die Schule kommen: Bitte halten Sie sich an die behördlichen Bestimmungen!

Die Eltern bitten wir, ihre Kinder am Schultor zu verabschieden, damit sich nicht zu viele Menschen im Schulgebäude aufhalten. Auch Gruppenbildungen vor dem Schulgebäude bitten wir zu unterlassen. Danke.

Wer Krankheitssymptome zeigt, insbesondere Husten oder Fieber, bleibe konsequent zuhause und benachrichtige uns.

Koordinationsgruppe aus Unter-, Mittel- und Oberstufen-Kolleg*innen

Als Schule in freier Trägerschaft haben wir das Recht, die konkrete Beschulung nach eigenem Ermessen zu regeln. In der Schulleitungskonferenz wurde festgelegt, dass alle Klassenlehrer*innen und Klassenbetreuer*innen ihre Überlegungen und Vorschläge einreichen, so dass das neu eingerichtete „Koordinationsteam“ sie regelmäßig zusammenführt und, nach logistischen Möglichkeiten (Stunden-, Personal- und Raumverteilung bis hin zu zugelassenen Ein- und Ausgängen, Wegen und Sanitärräumen), koordiniert und genehmigt (oder auch auf später verschiebt). Und das je nach den bis dahin in der Vorwoche gemachten Erfahrungen, inwiefern die Einhaltung der „Hygieneregeln nach § 2 der SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung“ tatsächlich klappt. Den jeweilig aktuellen Planungsstand – inklusive möglichst konkreter Daten – werden wir zeitnah veröffentlichen, siehe Anhang mit Auflistung aller Klassen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass sich aufgrund der Größe unserer Klassenzimmer, nicht mehr als 8 Schüler in einem Raum aufhalten dürfen und die Schüler*innen auch nach Beendigung der Schulzeit das Schulgelände zügig verlassen müssen. Eine nachschulische Betreuung und Förderung wird es – so die Vorgaben der Senatsverwaltung – bis einschließlich 1.8.2020 nicht geben.

Notbetreuung

Wir weisen Sie nochmals darauf hin, dass es sich nach wie vor ausschließlich um eine Notbetreuung handelt – für alle diejenigen, die zwingend auf diese angewiesen sind. Diese Notbetreuung unterscheidet sich vom normalen Hortbetrieb, den wir vor der Coronakrise anbieten konnten.

Bei allen Neuanmeldungen für die Notbetreuung bitten wir um eine Bescheinigung des Arbeitgebers, aus der die „Systemrelevanz“ hervorgeht, und zwar mit Angaben Ihrer Arbeitszeiten. Frau Bock und Frau Engelskirchen kümmern sich weiterhin um die Organisation, und sie bitten dringend darum, sich spätestens 48 Std. vorher – über notbetreuung@fwsk.net – anzumelden! Kinder, die ohne Voranmeldung in der Notbetreuung erscheinen, nehmen wir an dem Tag nicht mehr an.

Risikoschüler*innen

Das Risiko kann von den Erziehungsberechtigten in Absprache mit den behandelnden Ärzten eingeschätzt werden. Im offiziellen Senatsschreiben heißt es: „Bei Glaubhaftmachung gegenüber der Schule kann bis auf weiteres das Lernen zu Hause erfolgen. Das gilt auch, wenn eine andere im Haushalt lebende Person eine entsprechende Erkrankung hat.“

Wir bemühen uns, eine gute Beziehung zu unseren Familien und zu unseren Schüler*innen zu pflegen. Deshalb: Wenn Sorgen oder Fragen da sind, setze man sich mit den Klassenlehrer*innen bzw. Klassenbetreuer*innen oder dem Corona-Krisenteam in Verbindung – das gilt auch für „Risiko“-Eltern, -Kollegen* oder -Mitarbeiter*innen.

Bitte halten Sie das Corona-Krisenteam (coronakrisenteam@fwsk.net) auf dem Laufenden, sowie sich bei Ihnen etwas verändert.

Und bleiben Sie gesund und guter Dinge – wir versuchen es auch!
Mit herzlichen Grüßen

Ihr Corona-Krisenteam
(S. Bock, M. Knoch & H. Wagner)


Corona-Updates Nr. 11 vom 7.5.2020

Die Schulleitungskonferenz hat sich in den letzten Wochen damit beschäftigt, unter welchen Bedingungen eine Rückführung der Schüler*innen an unserer Schule möglich ist. Die Wiederaufnahme unseres Schulbetriebes in unseren Räumen und auf unserem Gelände steht im Wesentlichen unter der Maßgabe, den Abstand von mindestens 1,50 m untereinander einzuhalten und wenig unterschiedliche Kontaktgruppen zu bilden. All diese Maßnahmen werden in einem Hygieneplan beschrieben, der Ihnen in den nächsten Tagen in einer ausführlichen Form zugeht.

Er orientiert sich an dem Musterhygieneplan, den der Senat für die Berliner Schulen herausgegeben hat. Wichtige Regeln und Vorkehrungen aus der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus seien hier schon genannt:

Hygiene- und Abstandsregelungen

  1. Alle achten zu jeder Zeit auf die Einhaltung eines Abstandes von mindestens 1,50 m!
  2. Alle sind angehalten, sich an das vorgegebene Wegesystem zu halten.
  3. An Türen und Engstellen müssen sich alle umsichtig und vorausschauend verhalten, damit es nicht zu „Gruppenbildungen“ kommt.
  4. Bringende und abholende Eltern werden gebeten, das Schulgelände so wenig und so kurz wie möglich zu betreten.
  5. Die Toiletten werden täglich zweimal gereinigt. Alle Toiletteneinheiten dürfen nur einzeln besucht werden.
  6. In allen Klassenräumen befindet sich Seife und eine ausreichende Menge Einmalhandtücher. Auf das gründliche Händewaschen ist zu achten.
  7. Unsere Reinigungsfirma wird beauftragt, Türklinken der Klassen- und Gruppenräume sowie Geländer mindestens einmal am Tag mit Seifenlauge ggf. mit Desinfektionsmittel zu reinigen.
  8. Die Schultische werden einmal täglich von der Reinigungsfirma mit Seifenlauge gereinigt.
  9. Es gelten außerdem die inzwischen üblichen Verhaltensregeln, wie keine Umarmungen, keine Begrüßung mit Handschlag, kein Händereichen nach dem Tischgebet, Niesen und Husten in die Ellbogenbeuge

Der Hygieneplan als pdf.

Unterricht

Als Schule in freier Trägerschaft haben wir die Freiheit, nach pädagogischen Gesichtspunkten zu entscheiden, welchen Klassen und Gruppen wir den Vorrang geben, und müssen uns nicht zwingend nach den Vorgaben des Senates richten.

Wegen der festgelegten Abstandsregeln ist es nur denkbar, mit kleinen Gruppen zu arbeiten.

Wir haben in verschiedenen Konferenzen diskutiert und schließlich in der Schulleitungskonferenz folgende Priorisierung einer Präsenz an unserer Schule beschlossen:

  • Die 9. Klassen beginnen in halbierten Klassen ab dem 13.5.
  • Die 8b beginnt ab dem 18.5. mit halbierter Klasse an einem Wochentag
  • Die 6. Klassen beginnen in kleinen Gruppen ab dem 13.5. an unterschiedlichen Wochentagen
  • Die 5a beginnt ab dem 18.5. an bestimmten Wochentagen

Die 12. Klassen sind seit den Osterferien, wie schon vor Corona vorgesehen, in ihrem Kunstabschluss. Auch die Abitur-vorbereitenden Kurse fanden bereits statt.

Die Schüler*innen der 11. und 12. Klassen werden täglich im Hauptunterricht über O 365 Teams beschult. Die Möglichkeit zur Verbesserung des Notendurchschnittes im MSA in den 11. Klassen durch Präsenzmöglichkeiten sind vorgesehen. Genaue Termine werden den betreffenden Schüler*innen von ihren Klassenbetreuer*innen mitgeteilt.

Der notwendige Plan für die Schüler*innen der 9. Klassen mit genauen Anfangs- und Schlusszeiten wird den Schülern*innen zeitnah von ihren Klassenbetreuer*innen mitgeteilt.

Wir werden weiterhin alle Möglichkeiten nutzen, um mit unseren Schülerinnen und Schülern in einem guten pädagogischen Kontakt zu sein. Hierzu dienen weiterhin Onlineangebote und natürlich die Begegnung in der Schule; darüberhinaus werden wir „Sprechstunden“ einrichten, die den Klassenlehrer*innen und Klassenbetreuer*innen noch mehr Möglichkeiten bieten, individuell auf Situationen einzugehen.

Digitale Unterrichtsangebote

Seit dem Beginn der Unterrichtseinschränkungen haben wir als Schule versucht, möglichst gut zu einem digitalen Unterrichtsangebot beizutragen. Dabei sind zahlreiche verschiedene Plattformen und Lösungen zum Einsatz gekommen, wurde viel ausprobiert und experimentiert, sich ausgetauscht und voneinander gelernt. Inzwischen können wir das Angebot auf geeignete Lösungen einengen. Allerdings sehen wir uns in einem sehr dynamischen Spannungsfeld zwischen dem Wunsch, möglichst gutes Homeschooling gewährleisten zu können, und den Anforderungen des Datenschutzes durch die DSGVO und die landesbehördlichen Genehmigungen.

Deshalb werden wir nach und nach bisher genutzte Plattformen durch andere, datenschutzkonformere Lösungen ersetzen.
In Absprache mit dem Datenschutzbeauftragten unserer Schule stellen wir Ihnen mit der Bitte um Kenntnisnahme für die zurzeit genutzten Dienste Datenschutzerklärungen zur Verfügung, die regelmäßig aktualisiert oder ergänzt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von den jeweils verantwortlichen Lehrkräften.

Datenschutzerklärungen für Online-Programme: Jitsi Microsoft Teams Zoom

Werkstätten und Förderunterricht

Ab dem 11.5. sind die Berufsorientierenden Werkstätten wieder geöffnet. Die betroffenen Schüler*innen werden von ihren Klassenbetreuer*innen und den Werkstattleiterinnen persönlich zu ihren Werkstattzeiten eingeladen.

Ab dem 11.5. sind die Extrastunden/Einzelförderungen der Klassen 3-8 wieder möglich. Die betroffenen Schüler*innen werden von ihren Klassenlehrer*innen und Förderlehrerinnen persönlich zu ihren Zeiten eingeladen.

In der kommenden Woche trifft sich die Schulleitungskonferenz wieder und wird die nächsten Schritte zur Rückkehr von Schüler*innen an die Schule besprechen. Auch darüber werden Sie natürlich informiert.

Notbetreuung

Die Notbetreuung ist erweitert worden und findet inzwischen in drei Gruppen statt. Sollten Sie bzw. Ihr Kind für diese Betreuung berechtigt sein, so schicken Sie bitte den angehängten Anmeldebogen an notbetreuung@fwsk.net. Mit dem Suchbegriff „Notbetreuung“ finden sie auf der Senatsseite berechtigte Berufsgruppen, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen können.

Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass Sie bitte nur die Notbetreuung in Anspruch nehmen, wenn Ihnen keine häusliche Betreuung möglich ist.

Um dies alles umsetzen zu können, benötigen wir Ihrer aller Unterstützung, und wir freuen uns darauf, diesen Neubeginn an unserer Schule mit gemeinsamen Kräften zu meistern.

Wir wünschen Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund.

Ihr Coronakrisenteam (S. Bock, M. Knoch, H. Wagner)
und M. Stettiner (für die Schulleitungskonferenz)