Schulbetreuerin

Wir suchen ab sofort eine weibliche, persönliche Assistentin für die Begleitung einer Jugendlichen im Schulalltag.

Die Schülerin ist aufgrund einer motorischen Behinderung in hohem Maße assistenzbedürftig und auf die Fortbewegung in einem Rollstuhl angewiesen. Sie kann nur eingeschränkt selbstständig aktiv sein.

In den folgenden Bereichen bedarf es einer Unterstützung:

  • Aufbau des Laptops, Hilfestellung bei der Bedienung, Einrichten des Arbeitsplatzes
  • Hilfestellungen bei allen motorischen Tätigkeiten
  • Unterstützung beim Einnehmen der Mahlzeiten
  • Mobilitätshilfen: die Schülerin muss mehrmals täglich vom Aktivrollstuhl in einen E-Rolli umgesetzt, sowie zu Beginn des Tages in einen Stehständer gestellt werden
  • Unterstützung beim Kleidungswechsel
  • Begleitung zu innerschulischen (therapeutischen) Einzelmaßnahmen
  • Toilettengang
  • Begleitung des Kontaktes zur Lerngruppe

Wir wünschen uns:

  • Erfahrungen oder Qualifikationen in der Heilerziehungspflege oder anderer Pflegetätigkeiten (Berufsabschluss ist nicht zwingend erforderlich)
  • Befähigung zur körperlichen Arbeit z.B. Umsetzen, Heben; Kenntnisse der entsprechenden Hebetechniken
  • Empathie und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • eine vielseitige Tätigkeit in einer großen Waldorfschule mitten in Kreuzberg
  • eine Schulung mit der Physiotherapeutin, Logopädin, Ergotherapeutin
  • eine volle Stelle (38,5h)
  • Model zur Schularbeitszeit, dadurch sind alle Schulferien frei
  • Vergütung in Anlehnung an Schulhelfer – Jahresbrutto zwischen 25.000 und 27.000 €

 

Nachfragen gern per Telefon: 030 / 615 1010-23 oder 030 / 615 1010-0

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Per E-Mail: personaldelegation@fwsk.net
oder per Brief an: Freie Waldorfschule Kreuzberg e.V.
Personalmanager
Christoph Wendt
Ritterstr. 78
10969 Berlin

 

 

 

Corona-Fahrplan

Hier finden Sie die letzten Corona-Updates ab Nr 23:

Corona-Update 24 vom 3.9.2020

Liebe Eltern,

aus der GK haben wir mitgenommen, dass es zahlreiche Fragen gibt zur Handhabung von Symptomen, Verdachtsfällen, Kontaktpersonen etc. und wie wir uns als Schulgemeinschaft in verschiedenen Fällen verhalten sollen.

Angeheftet übersenden wir Ihnen eine Infografik der Senatsverwaltung und zwei Diagramme des RKI:

1)      „Wenn mein Kind krank wird…“

2)      Orientierungshilfe_Buerger: “CoVID-19: Bin ich betroffen und was ist zu tun?”

3)      Kontaktpersonennachverfolgung

Wir wissen aus Erfahrungsberichten von Personen, die sich haben testen lassen, dass mit langen Wartezeiten gerechnet werden muss und dass die Wege oft unklar sind.

Die folgenden Links sind hoffentlich hilfreich:

1)      https://termin.samedi.de/40qpj1s185nermhp/akutsprechstundesars/appointment-categories/80628 (mit diesem Link können Sie sich direkt bei der Akutsprechstunde der Charité anmelden). Erfahrungsberichte zeigen, dass es hier am schnellsten möglich ist, einen Test zu machen.

2)      https://www.berlin.de/corona/untersuchungsstellen

Wir freuen uns über den Zusammenhalt in der Schule in diesen herausfordernden Wochen. Selbst die Erstklässler kommen mutig alleine durch die Eingangstür auf ihrem Weg zum Klassenzimmer. Die Schüler*innen tragen alle ihre MNB, was uns sehr freut.

Herzliche Grüße
Das Corona-Krisenteam (Bock\Wagner\Knoch)

 

Corona-Update 23 vom 23.8.2020

Liebe Schulgemeinschaft, 

wir melden uns heute bei Ihnen mit einer Zusammenfassung verschiedener Initiativen, die wir in Bezug auf Fernunterricht, IT-Ausbau, Lernunterstützung etc. in zahlreichen Gremien und Teilen der Schule vor und in den Sommerferien angestoßen haben und auch jetzt fortlaufend weiterentwickeln.

Wir haben alle aus der Lockdown-Situation gelernt und möchten als Schule besser vorbereitet sein, sollte es erneut zu einer Teil- oder Voll-Lockdown-Situation kommen, oder auch einfach, weil eine gewisse digitale Begleitung auch im normalen Schulbetrieb sinnvoll sein kann.

Wir freuen uns, dass wir in verschiedenen Bereichen gut vorangekommen sind. 

a)      Fernlernplattform

Während der Ferien hat sich eine Gruppe von Lehrer*innen mit der Evaluation mehrerer Lernplattformen beschäftigt, um im Falle einer erneuten eingeschränkten Präsenzsituation eine einheitliche, inklusive, übersichtliche und leicht bedienbare Lernplattform stufenübergreifend nutzen zu können. Die Evaluation führte zu der Entscheidung, die Plattform itslearning an der FWSK einzuführen, beginnend mit einem kurzen Pilotprojekt mit je einer Klasse aus der Unter-, Mittel- und Oberstufe.  

Die Plattform itslearning bezieht Schüler*innen und Eltern voll in den Lernprozess mit ein und bietet zukunftsorientiert auch die Möglichkeit, dass Gremien und Delegationen darüber arbeiten können.  Nach einer kurzen Pilotphase der drei Klassen werden in Schritten nach und nach alle Klassen in die Lernplattform mit einbezogen (bis auf Klassen 12 und 13, die vorerst noch auf O365 Teams weiterarbeiten). 

b)      IT-Ausstattung Kollegium

Die Schule stellt Lehrerinnen und Lehrern einen steuerfreien Zuschuss zur Verfügung, damit sie sich besser mit IT-Hardware ausstatten und Unterricht im Fernlernmodus oder als Begleitung im normalen Schulbetrieb effektiver anbieten und gestalten können.

c)       WLAN

Die Schule hat in der Oberstufe und im Abiturtrakt eine neues WLAN-System eingerichtet, um dort sowohl Fernunterricht als auch die Nutzung des Internets als Medium im Präsenzunterricht besser nutzen zu können. Im Hauptgebäude ist für die 8. Klassen ebenfalls eine WLAN-Verbindung aufgebaut worden. 

d)      Mobile Hot Spots

In den Bereichen der Schule, die momentan nur ein schwaches oder noch kein WLAN Verfügbarkeit haben, sind mobile Hot Spots verfügbar. Diese ermöglichen es Lehrerinnen und Lehrern, zu Schülerinnen und Schüler, die momentan nicht am Unterricht teilnehmen können, via Tablets oder Laptops im Unterricht eine Verbindung herzustellen.

e)      Laptops\Tablets für den Förderbereich 

Speziell für Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf stellt die Schule ab sofort zahlreiche Laptops bereit, um das Lernen im Klassenzimmer und in Einzel-Förderstunden besser unterstützen zu können.  Bei Bedarf können diese Laptops auch für das Lernen zu Hause eingesetzt werden oder für den Unterricht jener Kinder, die von zu Hause aus am Unterricht teilnehmen. 

f)        Verkabelung Schulgelände

Wir arbeiten daran, unsere Schule soweit zu verkabeln, dass wir in allen Gebäuden die gleiche IT-Grundausstattung anbieten können.  Wir hoffen, dass diese Verkabelung bis Ende des Jahres fertiggestellt sein wird.

g)       Medien-Konzept

Das Kollegium begann während der Schuljahresanfangskonferenz, deren Thematik „Medien an der FWSK“ lautete, ein Medienkonzept für unsere Schule zu erarbeiten. Dieses Medienkonzept wird auf der bereitgestellten IT-Grundstruktur aufbauen und festlegen, welche Medien wie und wo in der Pädagogik eingesetzt werden (können) und welche IT-technische Ausstattung in den Gebäuden und Klassenräumen dafür vorhanden sein muss. 

h)      Digitalpakt

Ebenfalls durch die Jahresanfangskonferenz wurde eine Gruppe beauftragt, sich pädagogisch mit dem Digitalpakt auseinanderzusetzen, dessen zentraler Punkt das Medienkonzept der Schule ist. Hier gibt es also eine gute Verlinkung zwischen Verwaltung und dem Kollegium zwecks Abstimmung und zukünftiger Antragsstellung.

i)        Infrastruktur Schule 

Durch angefragte und bewilligte Gelder des Senats zur Schulinfrastrukturverbesserung hat unsere Schule finanzielle Unterstützung erhalten, um die Mobilität an der Schule zu verbessern und damit die Barrierefreiheit für unsere Schülerinnen und Schüler voranzubringen. Durch einen ersten Antrag und dessen Bewilligung werden wir in der Lage sein, Aufzüge, Türen und Teile unseres Außengeländes deutlich zu verbessern.   

Wir möchten Ihnen gerne auch noch einen Link mitteilen, den wir für die Beantwortung vieler Fragen zu Corona hilfreich fanden:

https://www.zusammengegencorona.de/informieren/symptome-erkennen/#faqitem=a439c7dc-1684-5725-a04d-061020c3cd16

Wir wünschen allen ein schönes Wochenende!

Ihr Corona-Krisenteam

(Simone Bock & Holger Wagner)

Lehrerin / Lehrer für Mathematik / Physik in der Oberstufe

Ab 1.2.2021 suchen wir eine Lehrerin oder einen Lehrer
für die Fächer Mathematik und Physik in den Klassen 7 bis 13, einschließlich Abitur.

Unsere Schule ist eine zweizügige Waldorfschule mit inklusiver Unterrichtspraxis.

Wir bieten Ihnen:

  • Stellenumfang: ein halbes Deputat, evtl. mehr (1/1-Deputat = 22 Wochenstunden)
  • eine Festanstellung nach einer Probe- und Einarbeitungszeit
  • Einarbeitung und Mentorenbegleitung
  • ein innovatives und dynamisches Kollegium

Wir wünschen uns:

  • Ausbildung / Erfahrung in inklusiver Unterrichtspraxis und Waldorfpädagogik oder die Bereitschaft, diese berufsbegleitend zu erwerben
  • das Engagement, inklusive Lernprozesse zu erarbeiten
  • Interesse an der Mitarbeit in der Selbstverwaltung unserer Schule

Nachfragen gern per Telefon: 030 / 615 1010-23 oder 030 / 615 1010-0

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Per E-Mail: personaldelegation@fwsk.net
oder per Brief an: Freie Waldorfschule Kreuzberg e.V.
Personalmanager
Christoph Wendt
Ritterstr. 78
10969 Berlin

Aufnahme

Hier finden Sie die Anmeldeformulare für die Einschulung (1. Klasse) und den Quereinstieg (ab 2. Klasse). Bitte drucken Sie die Dokumente aus und füllen Sie das Aufnahmeformular aus.

Bitte nehmen Sie den Hinweis zum Aufnahmeantrag und die Informationen zum Datenschutz zur Aufnahme an der Freien Waldorfschule Kreuzberg e.V. zur Kenntnis und senden Sie uns den ausgefüllten Anmeldebogen mit Einzelfoto (und beim Aufnahmeantrag für die 1. Klasse auch mit einem Familienfoto) rechtzeitig an das Schulsekretariat. Bei den Aufnahmeanträgen für die 1. Klasse bedeutet “rechtzeitig” i. Allg. bis zu den Herbstferien (in diesem Jahr also bis zum 9. Oktober 2020) und tatsächlich “zur rechten Zeit”, also jeweils fürs folgende Schuljahr. Bitte sehen Sie davon ab, ihr Kind schon früher (etwa fürs übernächste Schuljahr) anmelden zu wollen.

Sekretariat der FWSK (Mo bis Fr, 8 bis 13 Uhr)
Ritterstr. 78
10969 Berlin
Tel.: 030 / 615 1010-0

Masernschutznachweis

Bitten beachten Sie auch die Dokumente zum Masernschutzgesetz. Zum Nachweis der Masernimmunität finden Sie hier ein Formular für eine ärztliche Bescheinigung und Informationen zum Datenschutz.

Vertrauensrat

Seit September 2010 gibt es an der Freien Waldorfschule Kreuzberg einen von der Gesamtkonferenz gewählten Vertrauensrat.

Der Vertrauensrat bietet Mediation zwischen zwei irgendwie miteinander „verhakten“ Personen an. Auseinandersetzungen, Meinungsverschiedenheiten, Missverständnisse oder Interessenskonflikte gehören zum sozialen Alltag. Manchmal führen sie zu „Verhakungen“ oder auch zu schwerwiegenden Auseinandersetzungen, die – um einen Weg aus dem Konflikt zu finden – der Unterstützung Dritter bedürfen.

Aufgabe des Vertrauensrates ist die Vermittlung und ggfs. Beratung in persönlichen Konflikten zwischen erwachsenen Personen unserer Schule.

Mehr erfahren