Mittelstufe

Reform-Modell Mittelstufe

Home_Gruppe_roter_Saal_FWSK

Die Mittelstufe beginnt in der 5. Klasse. An drei Tagen der Woche arbeiten die Schüler/innen nun am Nachmittag in praktischen, künstlerischen und bewegungsorientierten Fächern (KPE), und zwar klassenübergreifend in Gruppen von etwa 15 Schüler/innen. Lehrer/innen und pädagogische Mitarbeiter/innen unterrichten zusammen im Team. So können die individuellen Fähigkeiten der Schüler/innen in besonderem Maße gefördert werden. Den Klassen 5 und 6 bietet der Hort zudem ein vielfältiges Freizeitangebot.

Ab Klasse 7 lernen die Schüler/innen, Aufgaben zunehmend selbstständig durchzuführen, wobei  das soziale Miteinander eine ganz zentrale Rolle spielt. Die Lehrer/innen werden nun zu Begleitern: Sie beobachten, beraten, moderieren und setzen Impulse. Herausforderungsreisen, Projektarbeit, Präsentationen und Praktika gehören zunehmend zum Schulalltag.

Olympische Spiele

In der 5. Klasse nehmen die Schülerinnen und Schüler in der Geschichtsepoche das Zeitalter des klassischen Griechenlands durch. Im Sportunterricht lernen sie die olympischen Disziplinen kennen, wie Kurz- und Langstreckenlauf, Speerwerfen, Ringen, Weitsprung und Diskuswerfen. Im Frühjahr finden an mehreren Tagen die „Olympischen Spiele“ statt, die die Berliner Waldorfschulen, die unter den griechischen Städtenamen antreten, gemeinsam ausrichten und ausfechten.

6. Klass-Spiel

Theaterarbeit beginnt an unserer Schule bereits in der 1. Klasse: Die Klassenlehrer/innen üben mit ihren Kindern kleine Spiele und Szenen ein. Doch auf die große Bühne geht es – mit einem „richtigen“ Klassenspiel – zum ersten Mal in der 6. Klasse. Oft stellen die Sechstklässler Singspiele auf die Bühne oder Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur. Noch brauchen sie viele helfende Hände von Lehrer/inne/n und Eltern, damit Kostüme, Bühnenbild und Musik den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern das rechte Ambiente schaffen, um sich zum ersten Mal in besonderen Rollen vor großem Publikum zu zeigen und zu erleben.

8. Klass-Spiel

Einen Höhepunkt der Klassenlehrerzeit (1. bis 8. Klasse) stellt sicherlich das Spiel der 8. Klasse im großen Theatersaal unserer Schule dar. Während intensiver Probenwochen erarbeiten sich die 8.-Klässler/innen ein großes Theaterstück. Sie erleben Theaterarbeit von vom Auswendiglernen der Texte über die Sprachgestaltung, das Agieren in der Rolle, die Bühnenpräsenz bis hin zur Gestaltung von Plakat und Programmheft. Theater gibt jedem Jugendlichen die Chance, in eine andere, neue Rolle zu schlüpfen. Die Eltern unterstützen die Klasse bei den Kostümen, dem Bau des Bühnenbilds und in der Maske. Und nicht zuletzt stärkt die gemeinsame Arbeit an diesem Projekt die Klassengemeinschaft nachhaltig.

Jahresarbeit

In der achten Klasse suchen sich die Schüler/-innen ein Thema, das sie über mehrere Wochen und Monate selbstständig individuell bearbeiten und am Ende präsentieren. Ob das nun Bettenbau oder Buchbinden ist, Kalligrafie, Kartografie oder Kochen, Gedichte, Gebärdensprache oder Schneiderei, ist den Schüler/-innen vollkommen überlassen. Wichtig ist nur, dass sie sich mit Hingabe und Ausdauer einer Sache widmen und diese sowohl theoretisch durchdringen wie praktisch darstellen können.

Mehr erfahren