Schule

Mit Kopf, Herz und Hand

Eine Schülerin lernt schreiben.

Die Freie Waldorfschule Kreuzberg ist eine zweizügige inklusive Gesamtschule, die ihre Schülerinnen und Schüler in der ganzen Breite ihrer Fähigkeiten und Begabungen fördern will. Unsere Schule führt die Kinder von der Grundschule bis zum Abitur. Sie ist eine „öffentliche Schule in freier Trägerschaft“, die von LehrerInnen und Eltern in einem eingetragenen Verein selbst verwaltet wird.
Wir wollen unsere SchülerInnen ganzheitlich bilden und erziehen. Deshalb vermitteln wir an unserer Schule außer intellektuellen auch emotionale, soziale und praktische Fähigkeiten. Die handwerkliche und künstlerische Förderung ist eine der wichtigen Grundlagen der Waldorfpädagogik von Rudolf Steiner und seiner Menschenkunde, nach der wir an unserer Schule lehren und arbeiten.

Bei uns ist es normal, besonders zu sein

Die Waldorfschule Kreuzberg ist eine integrative Schule. Zusätzlich zu einer klassischen großen Waldorf-Klasse mit circa 34 SchülerInnen, die von einer Lehrerin oder einem Lehrer geführt wird, gibt es seit 2003 einen zweiten Zug mit kleineren Klassen von insgesamt 26 SchülerInnen. In diesen Klassen sind im Allgemeinen sechs Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf. KlassenlehrerIn und SonderpädagogIn unterrichten im Team. Um auch in kleinerer Gruppe arbeiten zu können, gibt es einen weiteren Klassenraum. Je nach Förderbedarf unterstützen SchulhelferInnen oder FSJlerInnen (Freies Soziales Jahr) die LehrerInnen.

Pädagogik

Der Waldorf-Lehrplan ist ein eigenständiger Lehrplan, der sich an den Entwicklungsstufen des Kindes orientiert. Die KlassenlehrerInnen oder das Lehrerteam führen und begleiten die Klassen über die ersten acht Schuljahre. Rhythmik und Bewegung sind wesentliche Bestandteile des Unterrichts. Der Hauptunterricht, die ersten zwei Stunden des Schultages, findet als Epochen- und Projektunterricht von drei oder vier Wochen pro Epoche statt. Jahreszeugnisse beschreiben die Entwicklung der Schüler ausführlich und differenziert. Es gibt keine Noten und kein Sitzenbleiben.

Die Fremdsprachen Englisch und Russisch werden ab der 1. Klasse unterrichtet. Neu hinzugekommen ist 2014 Spanisch als 3. Fremdsprache. Die SchülerInnen können ab der 9. Klasse zwischen Spanisch und Russisch wählen und in jeder Sprache auch das Abitur ablegen.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben Musik und Eurythmie als künstlerische Fächer von der 1. bis zur 12. Klasse. Im Schulorchester und im Chor vertiefen sie ihre musikalischen Fähigkeiten. In Handarbeit, Werken und Gartenbau erlernen die SchülerInnen der Unter- und Mittelstufe praktische Fähigkeiten. Wir bieten Religionsunterricht in verschiedenen Konfessionen an.

Durch zahlreiche Projekte sowie Monatsfeiern, Klassenpiele, Schulfeste und Basare erlernen und erleben die Kinder und Jugendlichen während ihrer Schulzeit Verantwortung, Arbeiten im Team, Urteilsvermögen und Kritikfähigkeit. Gemeinsame Aktivitäten von SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern sind im Schulleben wichtig.